Die 20 besten Bertolt Brecht Zitate.

Zitat 1:

Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann erkennen, dass A falsch war.

Zitat 2:

Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.

Zitat 3:

Geld macht sinnlich.

Zitat 4:

Dabei wissen wir ja: Auch der Hass gegen die Niedrigkeit verzerrt die Züge.

Zitat 5:

Angesichts von Hindernissen mag die kürzeste Linie zwischen zwei Punkten die Krumme sein.

Zitat 6:

Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.

Zitat 7:

Wenn die Wunde nicht mehr weh tut, schmerzt die Narbe.

Zitat 8:

Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Zitat 9:

Liebe ist der Wunsch, etwas zu geben, nicht zu erhalten.

Zitat 10:

„Was tun Sie“, wurde Herr K. gefragt, „wenn Sie einen Menschen lieben?“ „Ich mache einen Entwurf von ihm“, sagte Herr K., „und sorge, dass er ihm ähnlich wird.“ „Wer? Der Entwurf?“ „Nein“, sagte Herr K. „der Mensch.“

Zitat 11:

Kein Vormarsch ist so schwer, wie der zurück zur Vernunft.

Zitat 12:

Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt.

Zitat 13:

Neu beginnen kannst Du mit Deinem letzten Atemzug.

Zitat 14:

Ich rate, lieber mehr zu können als man macht, als mehr zu machen als man kann.

Zitat 15:

Wenn ein Freund weggeht, muss man die Türe schließen, sonst wird es kalt.

Zitat 16:

Nur belehrt von der Wirklichkeit, können wir die Wirklichkeit ändern.

Zitat 17:

Die etwas fragen, verdienen Antwort.

Zitat 18:

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

Zitat 19:

Schwierigkeiten werden nicht dadurch überwunden, dass sie verschwiegen werden.

Zitat 20:

Was, meinst Du, ändert sich leichter? Ein Stein oder Deine Ansicht darüber?

Alle Zitate:

Veröffentlicht von Robin Janik

Besuche uns auf KatzenWieWir.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.